Dampflok

BR 89

Die Dampfloks der Baureihe T 3 wurden unter anderem von der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen (K.W.St.E.) beschafft und waren Güterzugtenderloks. Alle Exemplare wurden nach der Gründung der Deutschen Reichsbahn als Baureihe 89.3–4 übernommen. Bis zum Jahre 1945 wurden fast alle Loks ausgemustert oder an Industriebetriebe verkauft.

Unsere Lok wurde 1901 mit der Nummer 947 in Dienst gestellt und nach der Übernahme durch die Reichsbahn 1925 in 89 339 umgezeichnet. 1928 wurde sie an die Portland-Zementwerke Heidelberg AG, Werk Leimen verkauft und war dort als Lok Nr. 3, später Nr. 1 eingesetzt. 1972 wurde sie außer Dienst gestellt und kam 1975 zum Eisenbahnmuseum.

Technische Daten

HERSTELLER

Maschinenfabrik Esslingen, Esslingen

BAUJAHR

1901

AUSMUSTERUNG

1928 (1972)

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

45 km/h

ANTRIEB

2 Nassdampfzylinder

LEISTUNG

190 kW (260 PS)

GEWICHT

36 t

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSFORMEL

C

Bildergalerie

Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Webseite die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.